Der Medaillenregen geht weiter!

Und schon wieder haben die Plämpuboys des Korbballteams zugeschlagen!

Doch alles ganz von Anfang:

Nach dem Sieg in der 2. Liga letztes Jahr startete das Korbballteam des TVs dieses Jahr in der zusammengeschlossenen 1. Liga. Da wir gegen jeden Gegner nur ein Spiel bestreiten durften, war jeder Punkt umso wichtiger und wir starteten in die Runde vor der Sommerpause mit einem Sieg und zwei Unentschieden, wobei dazu erwähnt werden muss, dass die Verletzungshexe ein ständiger Begleiter dieser Runde war und wir schliesslich den Abend im Spital von Langenthal verbrachten.

Die kurze Vorrunde erwies sich demnach als glücklich, weil die verletzten Spieler genug Zeit hatten ihre Blessuren zu heilen. Somit konnten wir die nächste Runde wieder in Vollbesetzung antreten. Leider verloren wir dabei gegen die Hausherren aus Madiswil deutlich. Doch die Reaktion kam schon im nächsten Match als wir Herzogenbuchsee besiegen konnten! (Der Verfasser kann sich an keinen bisherigen Sieg gegen dieses Team erinnern). Da wir auch Roggwil schlugen in dieser Runde, hatten wir eine gute Ausgangslage für die Schlussrunde und konnten trotz dem 4. Zwischenrang rechnerisch aus eigener Kraft eine Medaille erkämpfen.

Die entscheidende Schlussrunde mussten wir bedauerlichweise ohne unsere Nummer 10 antreten, welche im Dienst war. Die Startpartie verlief sehr schleppend und wir handelten uns bis zur Pause einen deutlichen Rückstand ein… Nachdem wir uns in der Pause ausgesprochen hatten starteten wir eine Aufholjagt und wären beinahe noch zum Sieg gekommen. Schlussendlich war das Unentschieden gegen unsere Freunde aus Studen dann doch ein faires Ergebniss, welches uns jedoch im Kampf um die Medaillen zurückband. Das nächste Spiel konnten wir dann in einer Offensivschlacht für uns entscheiden und standen vor dem Match gegen unseren Gegner um Platz drei: Pieterlen 2. Die Partie verlief ausgeglichen, war jedoch – aufgrund der Bedeutung – stark umkämpft und der unerfahrene Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun. Aus irgendeinem Grund schafften wir es bedauerlicherweise nicht unsere Changen zu verwerten  und so kam es wie es kommen musste: Eine Niederlage mit einem Korb differenz. Dies brachte uns sehr weit weg von der angestrebten Medaille und wir mussten im letzten Match auf Schützenhilfe von Müntschemier hoffen. Wir für unseren Teil erledigten unsere Aufgabe souverän und erzielten im letzten Spiel der Saison erstmals mehr als 10 Treffer (An dieser Stelle danken wir unserer Nummer 16 für das Bier anlässlich dieses Ereignisses). Aber es kam noch besser: Unser direkter Gegner verlor und ermöglichte uns somit den Vorstoss auf Rang drei!!!

Von der Hitze und den vier schweisstreibenden Spielen geprägt, konnten wir dann unsere Medaillen in Empfang nehmen und damit symbolisch auch das Ticket um an die Aufstiegsspiele in die Nationalliga B zu fahren!

Den Abend verbrachten wir dann zusammen am Aarebordfest und feierten unserer Triumph geschlossen als Team und als die Sonne schon untergegangen war, wurde auch unsere Nummer 10 vom Glauben erlöst, dass wir nur den vierten Rang erreicht hätten:-)

An dieser Stelle bleibt dem Captain nur noch zu danken: Für all euren Einsatz, für den Kampf und natürlich für die Freundschaft. Besonders hervorgetan haben sich dieses Jahr unsere Youngstars, welche bereits jetzt gezeigt haben, dass sie fester Bestandteil dieses Team sind! Bravo Roger und Andrin!

DOCH: Die Reise ist noch nicht zu Ende! Am 28. September starten wir in Brugg zur Mission die Schweiz zu erobern oder zumindest uns so gut wie möglich zu verkaufen an den Aufstiegsspielen. Auch das kobari brügg wird die Aufstiegsspiele bestreiten und so hoffen wir auf eine breite Unterstützung aus Brügg! Zu einer allfälligen Supporterfahrt nach Brugg mit den Teams erfahrt ihr zu gegebener Zeit hier! Wir würden uns sehr auf eure Unterstützung freuen!

Die Korbballer