Pfingstlager 2018

Pfila 2018 TV Brügg
19.5 – 21.5 Münsingen

Am Samstag 19. Mai war es endlich wieder so weit und das traditionelle Pingstlager begann. Um 8:00 Uhr traffen sich alle Turnerinen und Turner am Bahnhof Brügg. Mit den Autos fuhren wir nach Münsingen und begannen mit dem Aufbauen der Geräte. Währenddessen trainierten die Gymnastik Leute an ihrem Nummero. Anschliessend hatten wir Mittagspause und assen unsere Sandwiches, welche wir von zu Hause mitbrachten. Nach einer erholsamen Mittagspause trainierten wir das erste mal an den Schaukelringen. Kurz darauf turnten wir unser Bodennummero und verbesserten unsere Fehler. Mit dem Spiel: „Himmel und Erde“ liessen wir den Trainingstag ausklingen. Am Abend gab es leckere Spaghettis im Restaurant Ochsen. Das Restaurant Ochsen bietete uns während dem PfiLa Gastfreundschaft und stilte unseren Hunger mit leckeren Speisen. Mit vollem Magen liessen wir den Samstagabend gemütlich in der Zivilschutzanlage ausklingen. Währenddessen einige Turnerinnen und Turner „Werwölfeln“ spielten, gingen andere in den Ausgang feiern.

Am Sonntagmorgen konnte man noch einige die Spuren von letzter Nacht erkennen, es waren nicht mehr alle ganz so fit. Trotz Müdigkeit starteten wir voller Engagement in den neuen Trainingstag. Nach dem erfolgreichen Training und einem Abstecher im Ochsen gingen einige auf Bern um den Sieg Yb zu feiern, der Rest machte sich auf den Weg zum Minigolf. Nach einer Partie Minigolf machten wir uns auf den Weg zurück zur Unterkunft. Der Sieger des Minigolf war Sandro und wer denkt nicht, mit einem Schmunzeln auf den Lippen, an das kleine Mädchen zurück, dass in den Teich fiel. In der Unterkunft angekommen fingen einige an zu kochen und andere spielten in der Sporthalle noch Werwölfeln. Wir assen alle zusammen die leckeren Fajitas, die die Kochgruppe für uns gemacht hat, anschliessend gingen einige wieder auf Bern feiern während andere Spiele spielten wie Uno, Werwölfeln oder Wer bin Ich?. So kam es dazu, dass wir bis spät in den Abend Dinge wie Testosteron, schwarzes Loch, Lauch oder Haarwurzel erraten mussten.

Am Pfingstmontag war bereits schon der letzte Tag unseres Pfila. Doch nicht mehr alle waren so fit, wie am ersten Tag des Lagers unter einigen leicht verletzen und müden gab es auch eine Person die besonders viel gelaufen ist in dieser Nacht, jedoch will ich am dieser Stelle keinen konkreten Namen nennen * R…. *. Nach einem gemeinsamen Frühstück und einem kurzen Aufwärmen begannen schon die Wettkampfdurchläufe aller Disziplinen. Hier sahen wir unsere grossen Fortschritte die wir in den letzten Tagen erzielt haben. Währenddessen ging eine Gruppe von SPAGOS in unsere Turnhalle und erleichterte uns um einige Wertgegenstände. Nach dem Turnen assen wir zu Mittag und fingen an unsere Unterkunft sowie die Turnhalle aufzuräumen. Mit den Autos fuhren wir dann zurück nach Brügg, wo Jan noch einige Worte sagte und wir uns dann voneinander verabschiedeten.
Trotz einigen Vorfällen können wir wohl sagen, dass es ein tolles und erfolgreiches Pfila war. Die vorfreude auch nächstes Jahr ist gross!

Lisa und Sheang-Li